Wie viel darf ein Brautkleid kosten?

admin on 19. August 2011 in Allgemein

Die Hochzeit ist für viele Menschen nachwievor eines der schönsten Ereignisse in ihrem ganzen Leben und dementsprechend wundervoll sollte auch der Hochzeitstag werden. Klar ist aber, dass die Planung dieser meist doch recht umfangreichen Veranstaltung nicht nur unheimlich viel Zeit, sondern auch immense Summen an Geld kostet. Natürlich lässt sich dies beeinflussen, indem man die Feier in einem etwas kleiner Rahmen begeht und nicht ganz so viele Gäste einlädt, doch die meisten Menschen möchten eben gerade an diesem Tag nicht auf alles verzichten müssen. Daher stellen sich sehr viele Menschen auch die Frage, wie viel denn die Brautkleider überhaupt kosten dürfen? Ein Brautkleid ist sicherlich nicht wie jedes andere Kleidungsstück, vor allem auch weil doch eine so wichtige Entscheidung im Leben damit zusammenhängt und so viele, hoffentlich positive Erinnerungen damit verbunden werden sollen.

© Claudia Hautumm / pixelio.de

Doch Brautkleider sind meist sehr aufwendig hergestellt und daher auch durchaus kostspielig. Natürlich sollte es jeden selbst überlassen sein, wie viel Geld man tatsächlich dafür ausgeben möchte, allerdings sollte man zum Beispiel auch in Betracht ziehen, die Kleider von besonders nahestehenden Menschen für die eigenen Hochzeit zu tragen, also zum Beispiel das Kleid der Großmutter, der Mutter oder gar der Schwiegermutter. Dieser Brauch hat sowieso in sehr vielen Familien lange Tradition und kommt daher wohl für viele nicht sehr überraschend. Falls dieser wundervolle Brauch der Brautkleider jedoch nicht in der eigenen Familie vorherrscht, so bietet die eigene Hochzeit die Gelegenheit, diesen einzuführen. In diesem Falle ist es natürlich schon recht empfehlenswert, etwas mehr Geld für das Brautkleid auszugeben.

Comments are closed.